2021_Singvögel im Wald

01.05.2021 – In den schönsten Sing-Tönen unterwegs im Wald mit Malou Meile

Am Samstagmorgen um 7.00 Uhr standen im neuen Pärkli Fägswil trotz herbstlich anmutendem nebligem und kaltem Wetter sieben erwartungsvolle Frauen bereit, um mit mir die Gesänge der Vögel kennen zu lernen. Eine ideale Gruppe, um auf die Pirsch zu gehen. Wir alle freuten uns, endlich wieder einen FVF-Anlass durchführen zu können.

Schon während der kurzen Einführung in die Bedeutung und Vielfältigkeit der Lautäusserungen der Vögel hörten wir Türkentauben und Haussperlinge ganz in der Nähe, auch eine Kohlmeise erfreute uns mit ihren klaren Tönen.

Wir spazierten gemütlich durch Oberfägswil Richtung CEVI-Hütte und hielten immer wieder an, um den verschiedenen Liedern zuzuhören. Die vielen Kuhglocken erwiesen sich als echte Herausforderung!

Wir durften die wohlklingenden Melodien von Buchfinken und Mönchsgrasmücken geniessen und auch Stare liessen von sich hören. In einem Baum nahe am Weg entdeckten wir sogar eine Starenhöhle mit bettelnden Jungen und konnten aus einiger Entfernung die Eltern beim Füttern beobachten.

Weiter im Wald lauschten wir den sich wiederholenden, aber variantenreichen Motiven der Singdrossel, den eher einfachen Tönen von Zilpzalp und auch dem monotonen « Hol-Suur-chruut- Ruedi» der Ringeltaube. Den Gesang des Rotkehlchens klar zu erkennen, entpuppte sich als schwierig.

Leider konnten wir nicht alle singenden Vögel auch tatsächlich sehen, was zum Teil am trüben Wetter, aber auch an den schon saftig grünen Blättern der Laubbäume lag. Mit den mitgebrachten Fotos konnte ich diese Lücke füllen.

An einer Stelle im Wald boten uns die Vögel ein mindestens sechsstimmiges Konzert. Die einzelnen Stimmen auseinander zu halten, erforderte nochmals unsere ganze Konzentration. Nachdem wir auch noch die faszinierende Strophe des kleinen Zaunkönigs und im Hintergrund eine singende Amsel wahrgenommen hatten, waren unsere Köpfe randvoll.

Auf dem Rückweg nach Fägswil nutzten wir die Zeit für entspannte Gespräche zu zweit oder dritt, und waren um 9.30 Uhr wieder im Pärkli. Zum Abschluss erfreute uns auch noch ein Hausrotschwanz mit seinem Gesang und präsentierte sich zuoberst auf einem nahen Dach.

Falls Ihr einen bestimmten Vogelgesang wieder hören möchtet, z. B. bei Google eingeben: Rotkehlchen Gesang und schon kommt ein Video mit Stimme zum Repetieren.

Schön, dass Ihr dabei wart. Mit interessierten Leuten unterwegs zu sein, macht immer wieder Freude.

Malou

Zurück zum Rückblick