Winterexkursion zu den Wasservögeln

18.01.2020 – Auf der Pirsch im Rapperswiler Hafenbecken

Text und Organisation: Malou Meile / Fotos: diverse Mitglieder

Am Samstag um 12.50 Uhr verschiebt sich eine 13- köpfige Frauengruppe vom Bahnhof Rapperswil zum Hafenbecken. Dort werden die interessierten Frauen offiziell begrüsst und wo nötig, zusätzliche Feldstecher verteilt.

Nach einer kurzen Einführung über Tauch- und Gründelenten können wir schon einige dieser Arten im Hafenbecken entdecken und genauer anschauen. Die zwei mitgebrachten Fernrohre, sogenannte Spektive, entlocken den Teilnehmerinnen so manches: « ooh, wie schön», denn wir entdecken viele noch nie bemerkte Details.

Sage und schreibe über eine halbe Stunde stehen wir dort, an der wärmenden Sonne wohlgemerkt, und bestaunen und bestimmen die wunderschönen Wasservögel. Neben Stockenten, Schnatter-, Kolben- und Reiherenten tummeln sich viele Blässhühner, einige Haubentaucher, Gänsesäger, Höckerschwäne und auch ein Kormoran im kalten Wasser.

Weiter geht es auf den Holzsteg, wo wir die kleinen Zwergtaucher beobachten und im Schilf eine sehr gut getarnte Wasserralle bei ihrer Nahrungssuche verfolgen. Ein Teichhuhn zieht einige Blicke auf sich und junge und adulte Lachmöwen fliegen schreiend über unsere Köpfe, während wir gemütlich zum Ende des Steges weitergehen. Dort treffen wir die in der Schweiz sehr seltenen Eiderenten an. Auch Tafelenten können wir noch bewundern, in einer weiter entfernten Bucht zwar, aber wir haben ja Spektive dabei….

Von dort gehts dann zügig zurück, denn die Zeit ist wie im Flug vergangen und die Sonne hat sich unterdessen hinter Wolken versteckt. Nach einer kleinen Repetition als Abschluss kommen alle noch mit ins Kafi.

Herzlichen Dank an Nadja Gabriel für ihre Mithilfe und auch an die beteiligten Frauen fürs interessierte Mitmachen. Viele positive Reaktionen und zufriedene Gesichter machen diese Aktivität zu einem Erfolg.

zurück zum Rückblick

Fotos Wasservögel